DLRG-Einsatzkräfte zum Sprechfunker ausgebildet

Das richtige Funken muss bzw. will gelernt sein um bei Einsätzen jeglicher Art mit den verschiedenen Trupps vor Ort effizient kommunizieren zu können. Damit der Funkbetrieb störungsfrei zwischen den unterschiedlichen Behörden und Organisationen abläuft, hat die Bundesnetzagentur die BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) -Funkrichtlinie eingeführt.

Da in Biberach demnächst ein Einsatzfahrzeug der DLRG stationiert sein wird und dieser mit analogem und digitalem Funk ausgestattet ist, wurden 15 DLRG-Einsatzkräfte des Bezirks Federsee und der OG Ertingen zum Sprechfunker ausgebildet. Der Lehrgang erfolgte in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Bad Buchau Ende Mai 2019 und endete erfolgreich für alle Teilnehmer. Während drei Abenden lernten die angehenden Funker u. a. technische und physiologische Grundlagen des Funkbetriebs, welche Verkehrsarten es gibt, was ein Funkmeldesystem (FMS) und wie es zu verwenden ist und Grundlagen zur Kartenkunde. Darauf folgte ein lehrreicher Praxistag. Hier durften die Einsatzkräfte 2 m – und 4 m – Sprechfunkgeräten (analog und digital) in die Hand nehmen und zahlreiche Funkszenarien durchspielen. Dann hieß es „Aufsitzen für alle“ und es ging mit dem MTW der Feuerwehr in die nahegelegenen Wälder um Bad Buchau. Hier konnte gezeigt werden, was Funkschatten bedeutet und wie man aus diesem wieder herausfindet. Zwischendrin wurde noch eine theoretische Prüfung geschrieben, die alle bestanden.

Besonderen Dank gilt den beiden Sprechfunkausbildern Wolfgang Dreher und Axel Tröller der Feuerwehr Bad Buchau, die sich sehr viel Zeit für die DLRGler nahmen, den zu lernenden Stoff leicht verständlich vermitteln und verschiedenste Zwischenfragen beantworten konnten. Auch wurde für das leibliche Wohl stets liebevoll gesorgt, was nicht selbstverständlich ist. Rund um war es ein sehr interessanter, kurzweiliger und erfolgreicher Lehrgang.

Sanitätslehrgang A

Zielgruppe:
Auszubildende für die Fachausbildung-Wasserrettungsdienst Wachgänger
 
Voraussetzungen:
Mindestalter 14, Ausbildung Erste-Hilfe-Ausbildung (nicht älter als drei Jahre)
 
Inhalte:
Nach dem Lehrgang können die Teilnehmer…
…einen Notfall erkennen und definieren
…die anatomischen und physiologischen Grundlagen eines Menschen beschreiben
…mittels diagnostischer Maßnahmen Krankheitsbilder erkennen
…wichtige Störungen der Atmung und des Kreislaufes erkennen und behandeln
…eine Wiederbelebung mit AED und Sauerstoff durchführen
…den Atemweg mit Hilfsmitteln sichern
…Patienten nach traumatischen Unfällen versorgen
…thermische Notfälle erkennen und qualifiziert Hilfe leisten
…anhand von Fallbeispielen lernen einen Patienten zu versorgen und das Erlernte umzusetzen
 
Ziele:
Die Sanitätsausbildung der DLRG bietet die Grundlage für viele weitere Lehrgänge im Bereich der Wasserrettung, der Ausbildung und des Wachdienstes.
Sie soll den Teilnehmern die Möglichkeit geben, Notfälle schnell zu erkennen, situationsgerecht zu handeln und somit die Zeit bis zum Eintreffen weiterer Hilfe zu überbrücken.
Lehrgangsdaten:
Veranstalter: Bezirk Federsee
Leitung: Michaela Lang
Termin:
    Freitag: 17.5.19 17.30- 22.00Uhr
    Samstag: 18.5.19 8.30- 17.00 Uhr
    Sonntag: 19.5.19 9.00- 17.30 Uhr
    Freitag: 14.6.19 17.45- 21.30 Uhr (Prüfung)
    Samstag: 15.6.19 8.30- 17.30  Uhr (Prüfung)

Ort: Feuerwehr Ertingen, Dürmentinger St. 14. 88521 Ertingen

Mitzubringen: Die Bescheinigung eines gültigen EH-Kurses und bei minderjährigen Teilnehmern die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten ist bei Lehrgangs-Begin am 17.05.2019 vorzulegen.
Schreibutensilien

Teilnehmerzahl: 10- 16 Personen
Anmeldeschluss: 8.5.19 per E-Mail

 

Eisrettungsübung der Feuerwehr Biberach Abt. Mettenberg

Am Freitag, den 08. Februar 2019 fürhrte die Abteilung Mettenberg der Freiwilligen Feuerwehr Biberach eine Eisrettungs-Übung am Löschweiher des Ortes durch. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr durch Einsatzkräfte der DLRG Bezirk Federsee. Ein Einsatztaucher mimte das ins Eis eingebrochene Opfer. Weitere Kräfte waren zur Absicherung der Feuerwehr sowie zur Beratung der Techniken der Rettung vor Ort.

Blaulichtempfang am 12.10.2018

Am Freitag, den 12. Oktober veranstaltete der CDU-Kreisverband Sigmaringen im Feuerwehrgerätehaus Bad Saulgau einen Blaulichtempfang, zu dem viele Vertreter der Blaulichtorganisationen des Landkreises Sigmaringen erschienen waren. Auch eine Abordnung des Bezirkes Federsee nahm an dieser Veranstaltung teil. Innenminister Thomas Strobl, der erste Beigeordnete Richard Striegel und der Landtagsabgeordnete Klaus Burger dankten an diesem Abend allen Beteiligten für die wichtige Arbeit, welche die Angehörigen der Blaulichtorganisationen tagtäglich leisten. Zudem konnten an diesem Abend Informationen über die aktuelle, v.a. finanzielle Lage ausgetauscht werden. Von Seiten der DLRG wurde natürlich für die bereits verbesserte Finanzierung des Wasserrettungsdienstes gedankt, welche durch den Minister angestoßen wurde, dennoch wurde erneut daran erinnert, dass sich seit vielen Jahren immense Investitionen angestaut haben, die nun nach und nach wieder abgearbeitet werden sollten/müssen. Positiv in die Zukunft blickend bedanken wir uns bei allen Beteiligten dieses Abends.

Bildergalerie Seedurchquerung Illmensee 21.07.2018

Wir bedanken uns recht herzlich bei Karlheinz Fahlbusch für das zur Verfügung stellen seiner Aufnahmen von dieser Veranstaltung!

Neue Einsatzkräfte für den Bezirk!

Am 24.06.2018 bestanden ein Kamerad sowie eine Kameradin der DLRG die Prüfung zum Signalmann.

Nun können Sie im Einsatzfall als Leinenführer für Einsatztaucher eingesetzt werden.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und allzeit unfallfreie Einsätze!

Bezirkstagung 2018

Zur Bezirkstagung am 24.03.2018 in Bad Buchau konnte der erste Vorsitzende des Bezirkes, Jürgen Engst, neben dem Bezirksvorstand die Vorsitzenden und Delegierten fast aller Ortsgruppen des Bezirkes begrüßen.

Themen des diesjährigen Bezirkstages waren neben den Berichten des Vorstandes und der Ortsgruppenleiter sowie dessen einstimmigen Entlastungen für das vergangene Jahr 2017, auch aktuelle Informationen zur Ausbildungssituation und zu den Neuerungen im Wasser-Rettungsdienst des Bezirkes.


In der Pause der Tagung wurde mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Anwesenden gesorgt.

Wir danken allen Mitgliedern für ihre ehrenamtliche Arbeit im Jahr 2017 und hoffen auf eine weitere, gute Zusammenarbeit.

GUV-Belehrung 2018 | DGUV Regel Download

Am Sonnatg, den 07.01.2018 hielten die Einsatzkräfte des Bezirkes Federsee die alljähriche GUV-Belehrung im Anschluss an den monatlichen Sonntags-GUV-Tauchgang im DLRG-Heim Biberach ab. 

Die Einsatzkräfte der DLRG sind im Übungs- und Einsatzbetrieb über die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) versichert. Diese schreibt eine jährliche Belehrung vor, in der die Einsatzkräfte über die aktuellsten Vorschriften bzw. Vorkommnisse informiert bzw. belehrt werden.

Kartsen Hayen referierte dieses Jahr über die Neuerungen und Veränderungen der neuen DGUV-Richtlinie, welche im Jahr 2017 in Kraft trat, sowie über technische Sicherheitseinrichtungen und Sicherheitvorkehrungen, um die sich jeder Taucher kümmern sollte.

Vielen Dank an Karsten für die Durführung und Organisation der Belehrung.

Information für Einsatzkräfte und Interessierte:

Die aktuelle Version der DGUV Regel findet ihr hier zum Download.